ūüáļūüáł
|
|

8 Strategien zur Verbesserung der Patientenreise im Gesundheitswesen

8 Strategien zur Verbesserung der Patientenreise im Gesundheitswesen
Mia Espa√Īola
1. Juni 2024
AKTIE: facebook cw1 facebook cw1 facebook cw1

Die Patientenreise ist ein komplexer Prozess, der zahlreiche Interaktionen zwischen Patienten, ihren Familien und Gesundheitsdienstleistern beinhaltet. Diese Interaktionen finden an verschiedenen Stadien und Ber√ľhrungspunkten w√§hrend der gesamten Gesundheitserfahrung statt. 

 

Der erste Ber√ľhrungspunkt in der Patientenreise besteht oft darin, einen geeigneten Gesundheitsdienstleister zu finden. Dies k√∂nnte ein Hausarzt, ein Spezialist oder eine Gesundheitseinrichtung wie ein Krankenhaus oder eine Klinik sein. Patienten und ihre Familien k√∂nnen verschiedene Ressourcen nutzen, um Anbieter zu finden, einschlie√ülich Online-Suchmaschinen, Gesundheitsverzeichnissen und Empfehlungen von Freunden, Familie oder anderen Gesundheitsfachleuten. 
 

Sobald ein Anbieter identifiziert wurde, besteht der n√§chste Schritt in der Patientenreise in der Regel darin, einen Termin zu vereinbaren. Dies kann die Navigation im Terminplanungssystem des Anbieters beinhalten, das online oder telefonisch sein kann, und die Suche nach einem geeigneten Termin f√ľr den Termin. Dieser Prozess kann komplex und zeitaufw√§ndig sein, insbesondere f√ľr Patienten mit mehreren Gesundheitsbed√ľrfnissen oder solche, die die Versorgung zwischen mehreren Anbietern koordinieren.

 

Der n√§chste Ber√ľhrungspunkt in der Patientenreise ist die tats√§chliche Inanspruchnahme von Pflege. Dies kann eine Vielzahl von Interaktionen beinhalten, einschlie√ülich Konsultationen mit Gesundheitsfachleuten, diagnostischen Tests, Behandlungen und Nachsorgeterminen. Die Qualit√§t dieser Interaktionen kann einen erheblichen Einfluss auf die gesamte Gesundheitserfahrung des Patienten haben. Schlie√ülich endet die Patientenreise oft mit dem Prozess der Zahlung f√ľr die erhaltenen Gesundheitsdienstleistungen. Dies kann die Navigation in komplexen Abrechnungssystemen, den Umgang mit Versicherungsgesellschaften und das Management von Selbstkosten beinhalten. F√ľr viele Patienten kann dies einer der stressigsten Aspekte der Gesundheitserfahrung sein.

 

Gesundheitsdienstleister verwenden einen Prozess namens Patientenreise-Mapping, um diese Interaktionen zu planen und zu optimieren. Dies beinhaltet die Erstellung einer visuellen Darstellung der Patientenreise, die Identifizierung von Schl√ľsselber√ľhrungspunkten und Interaktionen und die Suche nach M√∂glichkeiten zur Verbesserung der Patientenerfahrung. Durch das detaillierte Verst√§ndnis der Patientenreise k√∂nnen Gesundheitsdienstleister sicherstellen, dass jede Interaktion einen Mehrwert bietet und zu einer erfolgreichen Gesundheitserfahrung f√ľr den Patienten beitr√§gt. Dies verbessert nicht nur die Patientenzufriedenheit, sondern erh√∂ht auch die Effizienz und Wirksamkeit des gesamten Gesundheitssystems.

 

Verständnis der Patientenreise

 

Die Patientenreise umfasst die gesamte Gesundheitserfahrung aus der Perspektive des Patienten. Sie beginnt, wenn eine Person ein Gesundheitsproblem bemerkt oder medizinische Versorgung ben√∂tigt, was auf neue Symptome, eine Routineuntersuchung oder vorbeugende Pflege zur√ľckzuf√ľhren sein k√∂nnte. Der n√§chste Schritt besteht darin, einen Gesundheitsdienstleister zu kontaktieren, wie zum Beispiel einen Hausarzt, einen Spezialisten oder eine medizinische Einrichtung. Dieser erste Kontakt ist entscheidend, da er die zuk√ľnftigen Interaktionen des Patienten und die gesamte Qualit√§t der Pflege, die sie erhalten werden, beeinflusst.

 

Die Reise geht √ľber Diagnose und Behandlung hinaus und umfasst die Erholungsphase und alle zus√§tzlichen Schritte innerhalb des Gesundheitssystems. Dies k√∂nnte Nachsorgetermine, Rehabilitationsdienste oder Langzeitpflege f√ľr chronische Erkrankungen beinhalten. Es k√∂nnte auch die Konsultation eines anderen Spezialisten oder den √úbergang zu einer anderen Gesundheitseinrichtung beinhalten. W√§hrend dieser Reise formen die Bed√ľrfnisse und Erfahrungen des Patienten ihre Wahrnehmung des Gesundheitssystems, beeinflussen ihre Zufriedenheit, ihr Vertrauen in ihre Gesundheitsdienstleister und die allgemeinen Gesundheitsergebnisse.

 

Bedeutung einer optimalen Patientenreise

 

Die Optimierung der Patientenreise ist aus mehreren Gr√ľnden entscheidend:

 

1. Gesundheitskonsumenten anziehen: Die Patientenreise ist ein entscheidender Faktor bei der Entscheidung, welche Gesundheitseinrichtung sie w√§hlen. Diese Reise umfasst alles, von den ersten Symptomen oder Bedenken, die ein Patient hat, √ľber die Recherchen, die sie durchf√ľhren, um ihren Zustand zu verstehen, bis hin zur Wahl eines Gesundheitsdienstleisters. Heutzutage sind Patienten sehr in ihre Gesundheitsentscheidungen eingebunden. Sie sind nicht nur Patienten, sondern auch Gesundheitskonsumenten, die aktiv ihre Zust√§nde erforschen, ihre Behandlungsoptionen kennenlernen und den Ruf von Gesundheitsdienstleistern bewerten. Der Ruf eines Gesundheitsdienstleisters ist sehr wichtig im Entscheidungsprozess eines Patienten. Aktuelle Studien zeigen, dass 87% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass der Ruf eines Anbieters ihre Wahl stark beeinflusst.

 

2. Verbesserung der Patientenversorgung: Im Gesundheitswesen ist es von entscheidender Bedeutung, auf die individuellen Bed√ľrfnisse jedes Patienten einzugehen. Dies verbessert nicht nur das Engagement der Patienten, sondern st√§rkt auch die Loyalit√§t gegen√ľber dem Gesundheitsdienstleister. Jeder Patient hat seine eigenen gesundheitlichen Bedenken, Lebensgewohnheiten und Komfortstufen bei medizinischen Eingriffen. Indem diese Unterschiede erkannt und Pflegepl√§ne auf jeden Einzelnen zugeschnitten werden, k√∂nnen Gesundheitsdienstleister die Erfahrung des Patienten erheblich verbessern. Dieser personalisierte Ansatz f√ľhrt zu besseren Gesundheitsergebnissen, h√∂herer Patientenzufriedenheit und st√§rkeren Beziehungen zwischen Patienten und Anbietern.

 

Die Erstellung von Patienten-Personas ist eine strategische Methode, um personalisierte Pflege zu erreichen. Patienten-Personas sind fiktive Profile, die verschiedene Patiententypen auf der Grundlage gemeinsamer Merkmale und Gesundheitsverhaltensweisen repr√§sentieren. Diese Personas helfen Gesundheitsdienstleistern, die spezifischen Bed√ľrfnisse, Vorlieben und Gesundheitsziele verschiedener Patientengruppen zu verstehen. Indem sie mit Patienten in einer Weise interagieren, die ihren Personas entspricht, k√∂nnen Anbieter effektiver kommunizieren und eine bessere Zusammenarbeit von Patienten erreichen.
 

3. Erreichen besserer Patientenergebnisse: Das Erreichen besserer Patientenergebnisse h√§ngt von der Bereitstellung einer hochwertigen Patientenerfahrung ab. Dies bedeutet nicht nur eine gute medizinische Behandlung, sondern auch positive Interaktionen zwischen √Ąrzten und Patienten. Wenn diese Interaktionen besser sind, sind Patienten eher bereit, ihren Behandlungspl√§nen zu folgen, was ihre Gesundheit verbessert. Klare Kommunikation von √Ąrzten √ľber Diagnosen, Behandlungsoptionen und erwartete Ergebnisse ist unerl√§sslich, ebenso wie die Sicherstellung, dass sich Patienten geh√∂rt und verstanden f√ľhlen.
 

Dar√ľber hinaus erwarten fast die H√§lfte der Gesundheitskonsumenten personalisierte Kommunikation, einschlie√ülich ma√ügeschneiderter Gesundheitsberatung und effizienter Verwaltung ihrer Daten. Mit der zunehmenden Verbreitung digitaler Gesundheitsakten erwarten Patienten, dass ihre Informationen sicher und effektiv gehandhabt werden, was ihre Gesundheitserfahrung reibungsloser macht. Daher f√ľhrt die Kombination von verbesserten Arzt-Patienten-Interaktionen mit effizientem Datenmanagement zu personalisierter Kommunikation und letztendlich zu besseren Patientenergebnissen.
 

4. Senkung der Gesundheitskosten: Die Senkung der Gesundheitskosten ist ein gro√ües Ziel in der Welt der Medizin, und die Verbesserung der Patientenreise ist der Schl√ľssel dazu. Eine reibungslose Reise f√ľr den Patienten verbessert nicht nur ihre Erfahrung, sondern reduziert auch die Zeit und das Geld, die f√ľr ihre Diagnose aufgewendet werden. Dies geschieht durch das √úberspringen von Tests, die nicht ben√∂tigt werden, was Patienten zus√§tzliche Kosten und Stress ersparen kann. Au√üerdem kann eine reibungslose Patientenreise die Zeit reduzieren, die Patienten im Krankenhaus verbringen. Durch die Verbesserung der Behandlungspl√§ne und die Effizienz der Pflegeprozesse k√∂nnen Patienten schneller das Krankenhaus verlassen. Dies macht Patienten nicht nur komfortabler und hilft ihnen, schneller zu genesen, sondern reduziert auch die Kosten, die mit einem langen Krankenhausaufenthalt verbunden sind.

 

5. Verbesserung der Interaktionen zwischen Patienten und Praktikern: Einrichtungen, die die Patientenversorgung priorisieren, stellen immer sicher, dass sie ausreichend Personal haben, ein Faktor, der f√ľr die Aufrechterhaltung der Patientensicherheit und das Risikomanagement im Gesundheitswesen entscheidend ist. Ausreichendes Personal stellt sicher, dass jeder Patient rechtzeitig und sorgf√§ltig versorgt wird, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern oder √úbersehenen, die die Patientensicherheit gef√§hrden k√∂nnten, verringert wird. Dar√ľber hinaus legen diese Einrichtungen Wert auf Transparenz und finanzielle Nachhaltigkeit in ihren Personalpraktiken. Dies beinhaltet, offen √ľber ihre Mitarbeiterzahlen und Personalpl√§ne zu sein und sicherzustellen, dass diese Praktiken langfristig finanziell tragf√§hig sind. Eine solche Transparenz kann das Vertrauen von Patienten und ihren Familien f√∂rdern und ihre gesamte Gesundheitserfahrung verbessern. Dar√ľber hinaus stellen nachhaltige Personalpraktiken sicher, dass die Einrichtung weiterhin hochwertige Pflege anbieten kann, ohne auf Kostensenkungsma√ünahmen zur√ľckgreifen zu m√ľssen.

 

6. Sicherstellung einer sicheren Personalbesetzung: Einrichtungen, die sich darauf konzentrieren, haben immer genug Personal, was wirklich wichtig ist, um Patienten sicher zu halten und Risiken im Gesundheitswesen zu managen. Genug Personal zu haben bedeutet, dass jeder Patient eine rechtzeitige und sorgf√§ltige Pflege erh√§lt, was die Chance auf Fehler oder Dinge, die √ľbersehen wurden und die Patientensicherheit gef√§hrden k√∂nnten, verringert. Au√üerdem legen diese Orte Wert darauf, offen und finanziell nachhaltig in ihren Personalpraktiken zu sein. Das bedeutet, dass sie offen dar√ľber sind, wie viele Mitarbeiter sie haben und welche Pl√§ne sie f√ľr die Personalbesetzung haben, und sie stellen sicher, dass diese Praktiken langfristig bezahlt werden k√∂nnen. So offen zu sein, kann das Vertrauen von Patienten und ihren Familien aufbauen und ihre gesamte Erfahrung mit dem Gesundheitswesen verbessern. Au√üerdem stellen nachhaltige Personalpraktiken sicher, dass der Ort weiterhin hochwertige Pflege anbieten kann, ohne wegen Geld Ecken abschneiden zu m√ľssen.

 

7. Verbesserung des Einrichtungsreputations: Wenn Patienten eine positive Erfahrung haben, sind sie eher bereit, die Einrichtung anderen zu empfehlen und positive Bewertungen online zu hinterlassen. Diese Empfehlungen und Bewertungen k√∂nnen die Entscheidungen potenzieller Patienten erheblich beeinflussen und mehr Personen in die Einrichtung locken. Eine au√üergew√∂hnliche Patientenreise, die effektive Pflegeprozesse, klare Kommunikation und eine komfortable Umgebung umfasst, spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung der Patientenzufriedenheit. Hohe Zufriedenheitswerte spiegeln nicht nur die Qualit√§t der erbrachten Pflege wider, sondern verbessern auch die √Ėffentlichkeitsarbeit der Einrichtung. Effektive √Ėffentlichkeitsarbeit st√§rkt weiterhin den Ruf der Einrichtung und macht sie zur bevorzugten Wahl f√ľr die Gesundheitsversorgung.

 

8. Integration fortschrittlicher Technologien: Neue Technologien revolutionieren das Gesundheitswesen und ver√§ndern die Art und Weise, wie Patienten Pflege erhalten. So erm√∂glicht beispielsweise die Telemedizin √Ąrzten, Patienten zu konsultieren, ohne dass diese ihr Zuhause verlassen m√ľssen, was den Zugang zu medizinischer Hilfe vereinfacht. Elektronische Gesundheitsakten (EHRs) dienen als digitales Archiv der Gesundheitsgeschichte eines Patienten und helfen √Ąrzten, fundierte Entscheidungen auf der Grundlage der fr√ľheren medizinischen Erfahrungen des Patienten zu treffen. Patientenportale sind interaktive Websites, die es Patienten erm√∂glichen, ihre pers√∂nlichen Gesundheitsinformationen einzusehen, Termine zu vereinbaren, Rezepte nachzuf√ľllen und mit ihren √Ąrzten zu kommunizieren. Diese Technologien verbessern gemeinsam die Erfahrung des Patienten, machen sie effizienter und strukturierter. Sie helfen nicht nur den Patienten, sich besser zu f√ľhlen und ihre Gesundheit zu verbessern, sondern k√∂nnen auch dazu beitragen, die Gesundheitskosten zu senken.

 

Häufige Schmerzpunkte der Patienten


Patienten bewerten potenzielle Schmerzpunkte und suchen Einrichtungen, die ihre Bed√ľrfnisse erf√ľllen. NRC Market Insights identifiziert mehrere Schmerzpunkte der Patienten:

 

1. Zuverl√§ssige Empfehlungen: 62% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass sie diese Empfehlungen sch√§tzen. Das bedeutet, dass mehr als die H√§lfte der Menschen, die Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen, es wichtig finden, Ratschl√§ge zu bekommen, denen sie vertrauen k√∂nnen. Sie k√∂nnten nach solchen Ratschl√§gen von √Ąrzten, anderen Gesundheitsfachleuten oder sogar Freunden und Familienmitgliedern suchen, die √§hnliche Gesundheitsprobleme hatten.


2. Kosten: 72% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass die Kosten f√ľr sie wichtig sind. Das bedeutet, dass fast drei Viertel der Menschen, die Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen, darauf achten, wie viel sie bezahlen m√ľssen. Sie k√∂nnten die Kosten f√ľr Arztbesuche, Medikamente, Behandlungen oder Krankenversicherungspr√§mien in Betracht ziehen.


3. Versicherungsschutz: 88% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass der Versicherungsschutz f√ľr sie wichtig ist. Das bedeutet, dass fast neun von zehn Menschen es f√ľr entscheidend halten, dass ihre Gesundheitskosten von der Versicherung gedeckt sind. Sie k√∂nnten dar√ľber nachdenken, ob ihre Versicherung Arztbesuche, Medikamente, Operationen oder andere Gesundheitsdienstleistungen abdeckt.


4. Bequemlichkeit: 77% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass Bequemlichkeit f√ľr sie wichtig ist. Das bedeutet, dass √ľber drei Viertel der Menschen, die Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen, den Komfort und die Zug√§nglichkeit dieser Dienstleistungen sch√§tzen. Sie k√∂nnten Faktoren wie den Standort der Gesundheitseinrichtung, die Verf√ľgbarkeit von Terminen, die Wartezeit oder die Leichtigkeit, Rezepte zu bekommen, in Betracht ziehen.


5. Positive vorherige Erfahrung: 0% der Gesundheitskonsumenten sagen, dass eine positive vorherige Erfahrung f√ľr sie wichtig ist. Das bedeutet, dass vier von f√ľnf Menschen, die Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen, ihre fr√ľheren Erfahrungen sch√§tzen. Sie k√∂nnten √ľber ihre fr√ľheren Interaktionen mit Gesundheitsfachleuten, das Ergebnis ihrer Behandlungen oder die Qualit√§t der Pflege, die sie erhalten haben, nachdenken.


Gesundheitseinrichtungen sollten ihre Fähigkeit demonstrieren, diese Schmerzpunkte zu lösen oder zu mildern.

 

Hindernisse f√ľr eine positive Patientenreise


Die Analyse der Patientenreise hilft Anbietern, Patienteninteraktionen zu verstehen und Aspekte innerhalb ihrer Kontrolle zu verbessern. Einige Hindernisse beinhalten:

 

1. Angst des Patienten vor der Genesung

2. Mangel an Patientenaufkl√§rung √ľber das Gesundheitssystem oder  

Gesundheitsprobleme

3. Eingeschr√§nkte Kontrolle des Patienten √ľber Gesundheitsoptionen aufgrund 

mangelnder EHRs und Interoperabilität der Einrichtungen

4. Technologische L√ľcken oder ungeschultes Personal

5. Budgetprioritäten, die die Patientenzufriedenheit reduzieren

6. Ineffektive Kommunikation der Krankenschwester und √úbergabe des Patienten

7. Unterdurchschnittliche Aufnahme- und Entlassungsprozesse

8. Unterbesetzte Schichten und abwesende Mitarbeiter

9. √úberarbeitete Krankenschwestern, die einen Burnout erleben

 

Anbieter können diese Probleme angehen, indem sie die Perspektive des Patienten verstehen und eine umfassende Karte der Gesundheitsreise erstellen.
 
Ermutigung zu positiven Online-Bewertungen


Die Ermutigung zufriedener Patienten, positive Online-Bewertungen abzugeben, ist eine vorteilhafte Strategie. Bewertungen beeinflussen erheblich das Vertrauensniveau, das Menschen in eine Gesundheitseinrichtung setzen, und prägen ihren Ruf. Wenn Patienten eine positive Erfahrung machen, kann das Teilen dieser Erfahrung durch Bewertungen das Vertrauen anderer in die Wahl derselben Einrichtung stärken. Diese Bewertungen dienen als wertvolle Einblicke in die Qualität der in der Einrichtung erbrachten Pflege.

 

Patient Journey Mapping

 

Das Patient Journey Mapping beinhaltet die Erstellung einer visuellen Darstellung der Patientenerfahrung innerhalb einer Gesundheitseinrichtung. Dies hilft den Stakeholdern, die gesamte Patientenerfahrung zu verstehen und ist der Schl√ľssel zur Verbesserung der Patientenreise. Die gesammelten Informationen werden verwendet, um:

 

‚ÄĘ Verfahren in Gesundheitseinrichtungen zu verbessern

‚ÄĘ Schwachstellen anzugehen

‚ÄĘ Gesundheitsversorgung als Verbraucherreise darzustellen
 

Die Marktforschung zur Patientenreise fördert die Kommunikation zwischen Anbietern, Fachleuten und Patienten und entspricht den höheren Erwartungen der Gesundheitsverbraucher.

 

8 Strategien f√ľr eine bessere Patientenreise


Gesundheitseinrichtungen können diese Strategien implementieren, um die Patientenreise zu verbessern:

 

1. Identifizierung der wichtigsten Stakeholder

 

Der CW1 konzentriert sich auf die Verbesserung der Patientenzufriedenheit, indem er versteht, dass die Patientenreise den Patienten, seine Familie und das Gesundheitspersonal umfasst. Die Anerkennung des Einflusses dieser Stakeholder f√ľhrt zu effektiveren Reisestrategien.

 

2. Implementierung oder Verbesserung des Patient Journey Mapping

 

Die Verwendung von Online-Vorlagen oder die Zusammenarbeit mit Fachleuten kann helfen, die Patientenreise in bestimmten Einrichtungen zu kartieren. Eine Patientenreisekarte könnte beinhalten:

 

‚ÄĘ Stadien in der Patientenreise (Ber√ľhrungspunkte)

‚ÄĘ Erwartete Aktionen

‚ÄĘ Patientenerfahrung

‚ÄĘ Schmerzpunkte und Bedenken

‚ÄĘ Potenzielle L√∂sungen

 

3. Personalisierung der Patientenerfahrungen

 

Die Personalisierung im Gesundheitswesen gibt den Patienten die Kontrolle √ľber ihre Versorgung. Dies kann beinhalten:

 

‚ÄĘ Bevorzugte Kommunikationsmethoden, Bildungsinformationen und Terminerinnerungen

‚ÄĘ Einbeziehung der Patienten in medizinische Entscheidungen

‚ÄĘ Erm√∂glichen den Patienten, ihren Pflegeort zu w√§hlen

‚ÄĘ Ber√ľcksichtigung des Patientenbudgets bei der Angebotspflegeoptionen

‚ÄĘ Bereitstellung von Entlassungsanweisungen
 

4. Sicherstellung einer ausreichenden Personalbesetzung

 

Nur 58% der Patienten hatten das Gef√ľhl, dass gen√ľgend Krankenschwestern im Dienst waren. Das Vertrauen in das Personal spiegelt die Personalst√§rke wider. Gesundheitsorganisationen sollten sicherstellen:

 

‚ÄĘ Einhaltung sicherer Personalst√§rken

‚ÄĘ Voll qualifiziertes Personal f√ľr jede Schicht

‚ÄĘ Organisierte und geplante Terminplanung

‚ÄĘ Krankenpflegepersonal, das k√ľrzere Aufenthalte und reduzierte Wiederaufnahmen unterst√ľtzt
 

5. Verbesserung der Kommunikationskanäle


Eine effektive Kommunikation zwischen Gesundheitsdienstleistern und Patienten ist entscheidend. Dies beinhaltet, dass √Ąrzte und andere Gesundheitsfachleute die Patienten √ľber ihren Gesundheitszustand, Behandlungspl√§ne und √Ąnderungen in ihrer Versorgung informieren. Verschiedene Methoden, wie Telefonanrufe, Textnachrichten und sichere Patientenportale, k√∂nnen zu diesem Zweck verwendet werden. Dieser Ansatz h√§lt nicht nur die Patienten √ľber ihren Gesundheitszustand auf dem Laufenden, sondern stellt auch sicher, dass sie in ihren Pflegeprozess eingebunden bleiben.


6. Verwaltungsprozesse optimieren


Fortgeschrittene Gesundheitsmanagement-Software ist ein leistungsstarkes Werkzeug, das Gesundheitsdienstleistungen effizienter und benutzerfreundlicher machen kann. Es funktioniert, indem es verschiedene Aufgaben automatisiert, wie z.B. die Terminplanung, die Abrechnungsverwaltung und die Bearbeitung von Versicherungsanspr√ľchen. Das bedeutet, dass anstelle von Patienten und Mitarbeitern, die Termine manuell organisieren oder Abrechnungsdetails kl√§ren m√ľssen, die Software dies schnell und genau erledigen kann. Als Ergebnis erleben die Patienten k√ľrzere Wartezeiten und weniger Papierkram, was ihre Gesundheitsreise reibungsloser macht. Ebenso k√∂nnen sich die Gesundheitsmitarbeiter mehr auf die Patientenversorgung konzentrieren statt auf Verwaltungsaufgaben, was zu einem insgesamt effizienteren Gesundheitssystem f√ľhrt.


7. Sammeln und handeln Sie auf Feedback


Die regelm√§√üige Sammlung und Analyse von Patientenfeedback ist eine entscheidende Praxis im Gesundheitswesen. Es beinhaltet die Verwendung von Methoden wie Umfragen, Vorschlagsk√§sten und digitalen Tools, um Meinungen direkt von den Patienten zu sammeln. Dieses Feedback kann Bereiche aufzeigen, in denen der Gesundheitsdienst Verbesserungen ben√∂tigen k√∂nnte. Zum Beispiel k√∂nnten Patienten √Ąnderungen in der Terminplanung, dem Verhalten des Personals oder der Umgebung der Klinik vorschlagen. Wenn Gesundheitsdienstleister auf der Grundlage dieses Feedbacks Ma√ünahmen ergreifen, zeigt dies ihr Engagement, sich auf die Bed√ľrfnisse der Patienten zu konzentrieren und ihren Service kontinuierlich zu verbessern.

8. Investieren Sie in die Aus- und Weiterbildung des Personals


Kontinuierliches Lernen und Verbesserung der F√§higkeiten f√ľr Gesundheitsfachleute sind entscheidend. Es hilft ihnen, mit den neuesten medizinischen Durchbr√ľchen und effektiven Behandlungsmethoden Schritt zu halten. Dies erh√∂ht nicht nur den Standard der Pflege, die sie bieten, sondern hebt auch ihren Geist und ihre Motivation. Es verhindert, dass sie sich von ihren anspruchsvollen Rollen √ľberw√§ltigt oder ausgebrannt f√ľhlen. Als Ergebnis erhalten die Patienten eine bessere Pflege und haben eine positivere Erfahrung w√§hrend ihrer Gesundheitsreise.


Die Planung eines Treffens mit CW1 kann ein gro√üer Schritt nach vorne sein. Durch die Zusammenarbeit mit CW1 k√∂nnen Sie M√∂glichkeiten zur weiteren Verbesserung der Patientenreise erkunden, was sie f√ľr alle Beteiligten effizienter und angenehmer macht.

AKTIE:
cw1

CW1 AB / CW1 Inc is responsible for your data. Cookies are used to analyze traffic & customize content. Please see our cookie policy for more information.